Auf diese Weise spielte man damals Tennissport.

Moderne Tennisbälle und Tenniszubehör haben fast nichts mehr mit den ursprünglichen Sportgeräten gemein - eine kleine Übersicht über die Tennisgeschichte. Tennisschläger und Co. sind gegenwärtig High-Tech Produkte - das war allerdings nicht kontinuierlich so.

Wie sich Tennisausrüstung im Laufe der Jahrzehnte gewandelt hat

Heute zählt das Tennisspiel zu den bekanntesten und verbreitetsten Sportarten weltweit. Überwiegend in europäischen Ländern blickt Der Tennissport auf eine jahrhundertelange Geschichte zurück. Schon vor über vier Jahrhunderten wurde der erste Vorgänger des modernen Sports in Klöstern in Frankreich und England betrieben. Aber wurde zu dieser Zeit noch mit deutlich anderem Spielmaterial und anderen Regeln als gegenwärtig gespielt. Erst ungefähr 1860 wurde der Sport, so wie er heutzutage gespielt wird, offiziell erfunden, auch der Name stammt aus dieser Zeit.

Das Reglement ist noch immer annähernd die Gleichen wie vor 100 Jahren

Die Regeln haben sich seither geringfügig gewandelt - die Sportausrüstung wie Tennisschläger, Bälle oder sonstiges Equipment sind jedoch wenig mit den herkömmlichen zu vergleichen. So haben moderne Schläger mit den Schlägern bei der Schöpfung des Tennisspiels wenig Gemeinsamkeiten. Gegenwärtig werden Tennisschläger aus High-End Stoffen wie Titan, Carbon oder hochentwickelten Kunststoffen gefertigt. Das Material sämtlicher Tennisschläger einst war Holz - Metall-Tennisschläger aus Stahl oder Alu wurden erst gegen 1960 vefügbar. Auch das Aussehen der Tennisschläger hat sich im Laufe der Jahre immer wieder weiterentwickelt: Seinerzeit waren Tennisschläger verhältnismäßig rund, inzwischen ist das Aussehen der Schläger viel ovaler, länglicher und auch breiter als zu dieser Zeit.

 

Tennissportzubehör wie Tennistaschen und Co. zählen heute zur Standardausstattung.

Mit dem Aufstieg des Tennis zum internationalen Massensport für jedermann, entstanden zahlreiche Unternehmen, die nur Tennissportzubehör jeglicher Art herstellen. Markt für Ausstattung - Taschen und Co. gehören seit diesem Zeitpunkt zur Standardausstattung eines jeden Spielers.

Auch in diesen Tagen noch sind die Saiten des Tennisschlägers aus Naturdarm angefertigt.

Sind die Entwicklungen besonders bei Schlägern und Tennisbällen äußerst deutlich, so sind die Tennissaiten einen Ausnahmefall: Auch heutige Saiten sind nicht selten noch aus dem gleichen Stoff wie vor einem Jahrhundert hergestellt. Heute wie in der Vergangenheit sind die Saiten des Tennisschlägers der Profispieler im Regelfall Natursaiten, das heißt aus echtem Darm produziert. Die spezielle Spielbarkeit und die Elastizität solcher Tennissaiten konnte bis jetzt noch kein Hersteller mit synthetischen Tennissaiten erzeugen, auch wenn zahlreiche Saiten aus Kunststoff schon ähnliche Eigenschaften besitzen.

Die ersten augezogenen Tennissaiten wurden noch in Gänze per Hand gespannt.

Auch die Weise der Bespannung war ehemalig eine andere als heute: Die Bespannung war früher nicht wie heute in beide Richtungen, sondern nur diagonal zum Griff. Auch Hilfsgeräte wie Besaitungsmaschinen, die eine regelmäßige und robuste Besaitung des Tennisschlägers sicherstellen, waren noch nicht erfunden.

Eine Lederhülle mit Wollfüllung an Stelle von luftgefüllter Bälle aus Kautschuk.

Gerade die Bälle haben eine deutliche Fortentwicklung im Wandel der Jahrzehnte durchgemacht. Heutige Tennisbälle sind aus zwei dünnen Gummihälften, die aufeinander geklebt werden und anschließend mit Pressluft gefüllt werden, hergestellt. Ganz anders sahen die ersten Tennisbälle aus: In der Vergangenheit waren die Tennisbälle mit Wolle, Haaren oder vergleichbaren Materialien gefüllt und mit einer Hülle aus Leder ummantelt. Teilweise wurde auch Sand, Erde oder sogar Metallspäne in die Lederhülle eingefüllt - schwere Verwundungen durch die Kraft der massiven Tennisbälle waren demzufolge nicht außergewöhnlich.



Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!